Verpass Deinen Bierflaschen ein "Waxing"!

So überziehst Du Deine Bierflaschen mit Selbstgebrautem mit hübschem Wachs!

So verpasst Du Deinen Bierflaschen ein “Waxing”!

rotate-smartphone
Smartphone-User: Diese Seite liest sich am Besten im Landscape-Modus!

Dieses Jahr gibt es bunte Osterbiere statt -eier! Wir zeigen Dir, wie Du mit wenig Aufwand Deinen Bierflaschen mit Selbstgebrautem ein hübsches “Waxing” verpasst:

1. Die Utensilien 

Kerzenwachs eignet sich tatsächlich nicht besonders gut für den Überzug, denn er ist zu durchsichtig und lässt die Farbe des Kronkorkens und des Flaschenhalses durchscheinen. Für einen knackig-bunten “Plastik-Look” nutzen wir eine Mischung aus geschmolzenen Wachsmalstiften und Heißkleber-Sticks.

01-utensilien

Unsere Wachsmalstifte stammen von “Crayola”, die Heißkleber-Sticks haben wir im 50er-Paket mit den Maßen 11 x 200 mm gekauft. Weiter benötigst Du einige schmale Konservendosen – wie viele hängt davon ab, mit wie vielen verschiedenen Farben Du Deine Bierflaschen überziehen möchtest. Außerdem benötigst Du etwas zum Umrühren der Farben, das Du im Zweifelsfall nach dem ganzen Spektakel wegwerfen kannst – denn die Farbe ist äußerst schwer zu entfernen. Muttis Besteckschrank solltest Du also lieber nicht plündern, wir haben einige alte Rouladenspieße aus Metall benutzt. Es ist außerdem empfehlenswert, sich zwei hitzebeständige Ofenhandschuhe zuzulegen, falls diese nicht schon im Haushalt vorhanden sind. Du hantierst später mit extrem heißen Flüssigkeiten herum, das solltest Du nicht vergessen! Zu guter Letzt benötigst Du natürlich noch einige mit Kronkorken verschlossene Bierflaschen mit Deinem selbstgebrauten Bier.

 

 

2. Die Vorbereitung

Das Verhältnis von Heißkleber und Wachsmalern ist 3:1. Wir haben für jede Farbe 9 Kleber-Sticks und 3 gleichfarbige Wachsmalstifte verwendet.

Und so geht’s: Heiz den Backofen auf 150° C (Ober-/Unterhitze) vor. Entferne die Papierhülle von den Wachmalstiften und zerschneide sowohl die Wachsmalstifte als auch die Kleber-Sticks in kleine Stücke. Gib beides in eine der Konservendosen (vorher solltest Du auch bei diesen sämtliche Papierhüllen und Etiketten entfernen und die Dosen gründlich von innen reinigen).

02-zerschneiden

 

3. Ab in den Ofen

Stelle nun alle befüllten Konservendosen auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Backofens. Das Schmelzen des Gemischs dauert etwa eine halbe Stunde, wobei Du die Dosen alle paar Minuten aus dem Ofen nehmen und den Inhalt umrühren solltest. ACHTUNG: Das Gemisch wird extrem heiß und ist das Letzte, mit dem Deine Haut Bekanntschaft machen möchte! Benutz bitte hitzebeständige Ofenhandschuhe und pass gut auf. Sorg außerdem für genug Luftzufuhr in der Küche, denn das Gemisch riecht etwas streng wenn es heiß wird.

 

4. Das “Waxing”

Sobald das Gemisch komplett geschmolzen ist, kannst Du die Dosen aus dem Backofen nehmen und auf eine feuerfeste Ablage stellen. Rühr das Gemisch noch einmal kurz um und tauche anschließend die erste Bierflasche kopfüber in das Gemisch. Zieh die Flasche wieder heraus und dreh sie sofort um, so dass das noch flüssige Gemisch den Flaschenhals herunterläuft, bevor es trocknet. Wenn Du diesen Effekt nicht wünscht, halte die Flasche einfach so lange kopfüber, bis der Überzug getrocknet ist.

04-waxing

Fertig! Bevor Du die nächste Flasche in die Dose tauchst, solltest Du diese wieder eine weile in den Backofen stellen. Solltest Du zum Schluss noch Farbe übrig haben, kannst Du diese in den Dosen einfach abkühlen lassen, aufbewahren und das nächste Mal wieder benutzen!

05-buddeln

 

Du willst eigenes Bier in Deiner Küche brauen?

Mit unserer Braubox bekommst Du hochwertige Zutaten, eine liebevoll bebilderte Brauanleitung und die Utensilien, die Du neben einigen Küchengeräten zum Brauen und Abfüllen Deines eigenen Bieres benötigst. Schau mal in unserem Shop vorbei:

Zum ShopZur Website

[/gdlr_column][/gdlr_row]