So stellst Du Hochzeitsbier in Champagnerflaschen her | Besserbrauer

Schritt-für-Schritt-Anleitung für das kreativste Hochzeitsgeschenk der Welt

So stellst Du Hochzeitsbier in Champagnerflaschen her

rotate-smartphone
Smartphone-User: Diese Seite liest sich am Besten im Landscape-Modus!

Die Suche nach einem passenden Hochzeitsgeschenk für befreundete Paare gestaltet sich zuweilen schwierig – etwas kreativer als ein kompliziert gefalteter Geldschein an einer Grußkarte sollte es ja schon sein. Mit selbstgebrautem Hochzeitsbier in Champagnerflaschen verschenkst Du nicht nur etwas wirklich Besonderes – und bist auch noch ein echter Lebenretter, falls während der Feier das Bier ausgehen sollte! 
Das benötigst Du für die Herstellung von Hochzeitsbier in Champagnerflaschen:

  • Eine Braubox (Im Shop ansehen) mit einer Biersorte Deiner Wahl. Mit der Braubox braust Du 4 Liter Bier pro Brauvorgang, was wiederum 5 volle Champagnerflaschen à 0,75 l ergibt
  • Einige zusätzliche Küchen-Utensilien: Einen Kochtopf mit 8-10 Liter Fassungsvermögen, einen zweiten Kochtopf oder Eimer, einen Kochlöffel, einen Messbecher, ein großes grobmaschiges Küchensieb, einen Trichter. Fehlt Dir etwas? → Hier findest Du unser Zubehör-Sortiment im Shop
  • Haushaltszucker
  • Leitungswasser
  • 5 Champagnerflaschen à 0,75 l (die bekommst Du → hier)
  • 29-mm-Kronkorken in schwarz (die bekommst Du → hier) oder gold (die bekommst Du → hier)
  • Den passenden Kronenkorkenverschließer (den bekommst Du → hier)
  • Deko-Artikel für die fertigen Flaschen: Geschenkband aus Bast, kleine Holzherzen (die bekommst Du → hier) und Schleierkraut. Die Flaschen selbst haben wir am Tag der Hochzeitsfeier in eine mit Eiswürfel befüllte Zinkwanne (die bekommst Du  hier) gestellt.
  • Etwas Zeit. Der Brautag dauert etwa 5 Stunden, die Gärung eine Woche, die Flaschenreifung je nach Biersorte noch einmal 2 – 4 Wochen.

 

Los geht’s! Der Ort des Geschehens ist Deine Küche, hier findet der Brautag statt. Dieser dauert zum Glück nicht einen ganzen Tag, sondern – je nachdem ob Du schon routiniert im Bierbrauen mit der Braubox bist oder nicht – lediglich zwischen 4 und 5 Stunden. Am Brautag findet das Maischen, das Läutern, das Hopfenkochen und die Vorbereitung für die Gärung statt. In Deiner Braubox ist eine Brauanleitung enthalten, die Dir genau erklärst was zu tun ist. → Hier kannst Du die Brauanleitungen auch online ansehen.

 

 

Nach dem Brautag hast Du eine Gärflasche voller feiner Bierwürze, die darauf wartet, von der Hefe vergoren zu werden. Die Gärung dauert eine Woche und findet bei Zimmertemperatur statt, in dieser Zeit verwandelt die Hefe den Zucker in der Bierwürze auf magische Art und Weise in Alkohol. Ist die Gärung beendet, wird das sogenannte “Jungbier” in Flaschen abgefüllt – in diesem Fall in Champagnerflaschen.

Den Ablauf der Flaschenabfüllung entnimmst Du wieder der Brauanleitung ab dem Kapitel 5, “Die Flaschenreifung”. Bei der Zuckerzugabe für die Kohlensäurebildung benutzt Du die größte Einheit der Dosierhilfe. Diese ist für Flaschen mit 0,75 Litern Volumen vorgesehen, also exakt für das Volumen der Champagnerflachen. Beim Verschließen der Flaschen musst Du darauf achten, dass Du den korrekten Aufsatz am Kronkorkenverschließer angebracht hast. Mitgeliefert werden zwei verschiedene, einer für 26-mm-Kronkorken und einer für 29-mm-Kronkorken. Du benötigst den Aufsatz für 29-mm-Kronkorken.

 

 

Nach dem Befüllen und Verschließen der Flaschen muss das Bier noch reifen, je nach Sorte zwischen 2 und 4 Wochen. Während dieser Flaschenreifung bei Zimmertemperatur bildet sich durch die vorherige Zuckerzugabe die Kohlensäure im Bier. Wir haben unsere Flaschen nach der Reifung noch eine Woche in den Kühlschrank gestellt, was dem Bier definitiv gut getan hat. Die Kohlensäure wurde dadurch noch etwas feinperliger und das Bier wurde klarer.

Anschließend ist Dein Bier trinkfertig, die Flaschen sehen aber noch etwas nackt aus. Wir haben unsere Flaschen mit Bastband, kleinen Holzherzen und weißem Schleierkraut verschönert. Damit das Bier nicht warm an das Brautpaar übergeben wird, haben wir die Flaschen in eine mit Eiswürfel befüllte Zinkwanne gestellt. Der Weg zum fertigen Hochzeitsbier ist zwar mit etwas Arbeit und Geduld verbunden, dafür fahrt Ihr aber mit einem echten Hingucker auf, über das sich sowohl das Brautpaar als auch die Gäste freuen werden (vorausgesetzt, das Brautpaar möchte das Bier teilen).

 

 

Du willst eigenes Bier oder Cider in Deiner Küche brauen?

Mit unserer Braubox bekommst Du hochwertige Zutaten, eine liebevoll bebilderte Brauanleitung und die Utensilien, die Du neben einigen Küchengeräten zum Brauen und Abfüllen Deines eigenen Bieres benötigst. Schau mal in unserem Shop vorbei:

Zum ShopZur Website

[/gdlr_column][/gdlr_row]